MURABEHO

Seit dem letzten Eintrag habe ich noch soooooo viel erlebt: Ich war in Musanze, im Norden des Landes, um mir einen Kindheitstraum zu erfüllen: Endlich durfte ich einen (wenn auch nicht mehr aktiven) Vulkan besteigen. In viereinhalb Stunden bestieg ich mit einem Freund aus Israel den 3. höchsten Vulkan des Vulkan-Nationalparks, den Bisoke. Von 2500m ging […]

Weiterlesen "MURABEHO"

On the road again

Nach einigen Tagen in Kigali ging es mal wieder raus aufs Land, diesmal zwar nur für 2 Tage, aber dafür in einem umso eindrucksvolleren Trip. Zuerst ging es in Richtung Rusumo, ganz im Südosten von Ruanda. Auf dem Weg dorthin besuchten wir noch eine Schule, deren Kinder uns freudestrahlend empfingen. Besonders bedrückend war unser kurzer […]

Weiterlesen "On the road again"

Kwibuka 21

Hier in Ruanda gibt es ein Wort, welches das ganze Land verbindet. Das sowohl in der modernen Hauptstadt als auch in den traditionellsten Dörfern, sowohl in den reichsten als auch den ärmsten Gegenden anzufinden ist. Sei es vor einer Kirche, Regierungsgebäuden, am Ortseingang, ja sogar vorm Supermarkt. Es heißt „Kwibuka“ und frei übersetzt so viel wie „Erinnert euch!“ Überall im Land […]

Weiterlesen "Kwibuka 21"

On the road

Gestern sind wir von unserem 5-Tages-Trip durch das halbe Land zurückgekommen. Von Kigali ging es per Auto zum alten Königssitz Nyanza, wo wir die traditionellen Königshütten Ruandas kennenlernen durften. Danach ging es zur Universitätsstadt Butare, wo wir im Nationalmuseum einen Einblick in Kultur und Geschichte des Landes bekamen. Letzter Stopp war dann der riesige Kivu-See (direkt […]

Weiterlesen "On the road"

Muzungu

Wie schon letztens kurz angesprochen, ist „Muzungu“ omnipräsent. Egal wo man sich auch befindet, bekommt man es hinterhergerufen, sogar viele Ältere winken begeistert und fragen: „Amakuru?“ = Wie gehts? Trotzdem sind es vor allem die Kinder, die sich unglaublich freuen und übers ganze Gesicht strahlen, wenn sie einen sehen. Wenn man im Auto sitzt, sind […]

Weiterlesen "Muzungu"