Im Land der Tausend Hügel

Im Land der tausend Hügel, wie Ruanda auch genant wird, ticken die Uhren anders (auch wenn es gar keine Zeitverschiebung gibt 😉 ):  So stehen an nahezu jeder Straßenecke Polizisten mit Maschinengewehren, die für Sicherheit sorgen. Wenn man in einen Supermarkt oder ein Einkaufszentrum möchte, muss man wie am Flughafen durch eine Sicherheitsschranke gehen und Rucksack und elektronische Geräte durchleuchten lassen. Deswegen könne man, O-Ton eines deutschen Freiwilligen, „auch um 2 Uhr nachts noch alleine nach Hause gehen“.

Ein komisches Gefühl ist es dennoch, wenn man von allen permanent als „mzungu“(Weißer) gerufen und angestarrt wird. So war es teilweise schon eine echte Herausforderung, auf dem vollen Markt in voller Montur mit Kamera, Mikrofon und Schulterstativ ausgestattet das betriebsame Handeln und all die Menschen drumherum zu filmen.

Nichtsdestotrotz konnte ich schon viele gute Aufnahmen für meinen Dokumentarfilm über Land und Leute machen. Also, stay tuned!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s